X-Mas

21 Dez Rückblick 2017 — “Nichts ist beständiger als der Wandel”

… ein tref­fen­de­res Zitat für den Rück­blick auf die ver­gan­ge­nen 12 Monate bei sus­tai­ne­ra­tion gibt es wohl kaum.

Ein Jahr vol­ler Veränderungen

Ein öster­rei­chi­scher Kom­po­nist hat einst gesagt „Wer hohe Türme bauen will, muss lange am Fun­da­ment verweilen“.

Auch im vier­ten Jahr der Selbst­stän­dig­keit wird stets an einem star­ken Sockel gear­bei­tet. Seit kur­zem beglei­tet sus­tai­ne­ra­tion Unter­neh­men nicht mehr nur bei einer umwelt– und sozi­al­ver­träg­li­che­ren Aus­rich­tung ihrer Arbeit son­dern unter­stützt auch mit Mode­ra­tion bei Stra­te­gie– und Betei­li­gungs­pro­zes­sen. Was wir dabei kon­kret anbie­ten, könnt ihr hier sehen.

In die­sem Zusam­men­hang durf­ten wir auch in die­sem Jahr wie­der das CSR-Frühstück der Kie­ler Wirt­schaft sowohl fach­lich als auch in der Mode­ra­tion beglei­ten. Hier­bei waren wir 2017 bei der Inves­ti­ti­ons­bank Schleswig-Holstein, der Indus­trie– und Han­dels­kam­mer Kiel und in der Alten Mu zu Gast.

IMG_20171010_094654

Ein Zuhause für Kater Rien

Auch im Tier­heim Lüt­jen­holm gab es in die­sem Jahr eine große Ver­än­de­rung … und zwar für den Kater Rien. Im Rah­men des Nord­fries­land Daags 2017 haben wir sein Zuhause fer­tig­stel­len kön­nen, so dass der an Aids erkrankte Kater noch am sel­ben Tag ein­zie­hen und sein neues Reich ent­de­cken konnte.

IMG_20170714_155214

Von der Gesell­schaft zur Marke

Das Jahr der Ver­än­de­run­gen bringt auch eine Umwand­lung unse­rer Gesell­schaft mit sich. Seit Ende 2016 sind wir neben sus­tai­ne­ra­tion noch in ande­ren beruf­li­chen Auf­ga­ben aktiv und genie­ßen die Vor­züge einer fes­ten Anstel­lung. Ting hat es hier­bei nach San Fran­cisco gezo­gen. Da wir nicht mehr unsere 100%ige Auf­merk­sam­keit auf sus­tai­ne­ra­tion rich­ten konn­ten und unsere selbst­stän­dige Tätig­keit fortan neben­be­ruf­lich aus­ge­übt wird, war die Kon­se­quenz, die Auf­lö­sung der UG. Ein schwe­rer aber not­wen­di­ger Schritt, um sus­tai­ne­ra­tion zu erhalten.

In die­sem Sinne ver­ste­hen wir sus­tai­ne­ra­tion seit­her als Marke unter der wir frei­be­ruf­lich arbei­ten und wirken.

2018 – Es kommt wie es kommt!

Read More
candle

23 Dez Rückblick 2016 — Gimme More!

2016 neigt sich unwei­ger­lich dem Ende zu und das bedeu­tet für uns, dass wir im nächs­ten Jahr 3 Jahre alt wer­den – wir ver­las­sen unsere Grün­der­pu­schen und schlüp­fen in die Lat­schen der Jung­un­ter­neh­mer. Bevor es aber soweit ist, wol­len wir auch die­ses Jahr noch­mals rekapitulieren.

Wie damals an der Uni…

…fühl­ten wir uns bei der Erstel­lung unse­rer ers­ten Stu­die zum Thema „Betrieb­li­ches Mit­ar­bei­te­r­en­ga­ge­ment“, die im Januar die­ses Jah­res ver­öf­fent­licht wurde. Unter­neh­mer und Per­so­nal­ver­ant­wort­li­che deut­scher Unter­neh­men haben die Bedeu­tung von Cor­po­rate Volun­tee­ring als Instru­ment in der Per­so­nal­ent­wick­lung bewer­tet. Es hat sich gezeigt, dass Volunteering-Angebote in deut­schen Unter­neh­men noch rar sind, aber Mit­ar­bei­ter star­kes Inter­esse daran haben und Ange­bote die­ser Art zudem eine posi­tive Wir­kung auf die Gestal­tung einer ver­ant­wor­tungs­be­wuss­ten Arbeit­ge­ber­marke haben.

Betriebliches_Mitarbeiterengangement

Geber­laune – Best of 2016

Gute Nach­rich­ten gab es im April für uns. Als eine der bes­ten IT-Lösungen in der Kate­go­rie „Com­mu­ni­ca­tion“ wurde die Geber­laune mit dem Inno­va­ti­ons­preis IT von der Initia­tive Mit­tel­stand ausgezeichnet.

geberlaune_initiative_mittelstand_best_of

Cer­ti­fied Sus­tainable Eco­no­mics (CSE-Label)

Nach­hal­tig­keits­sie­gel und –label gibt es eine ganze Menge – immer wie­der hört man von einem soge­nann­ten Label-Dschungel. Diese trübe Label-Landschaft will der Stan­dard­ge­ber des CSE-Labels auf­bre­chen, mit einem Stan­dard der neue Maß­stäbe setzt und ein Nach­hal­tig­keits­en­ga­ge­ment von Unter­neh­men erwar­tet, wel­ches ganz­heit­lich und kon­se­quent umge­setzt wird. Nach der ers­ten Fas­sung die­ses Stan­dards, wel­cher sich auf Indus­trie­un­ter­neh­men bezog, wurde der CSE-Standard 2016 um die Berei­che Han­del und Dienst­leis­tun­gen ergänzt und ent­spre­chend wei­ter­ent­wi­ckelt. Bei die­ser Wei­ter­ent­wick­lung durfte sus­tai­ne­ra­tion unter­stüt­zen und ist seit­dem als Part­ner des Stan­dard­ge­bers bei der Durch­füh­rung der Vor-Audits Weg­be­glei­ter der CSE inter­es­sier­ten Unternehmen.

Anpa­cken is anseggt, an de Nord­fries­land Daag ward rakert

Ein beson­de­rer Höhe­punkt war 2016 wie­der unser Cor­po­rate Volunteering-Projekt Nord­fries­land Daag, an dem sich ver­schie­dene nord­frie­si­sche Fir­men mit ihren Mit­ar­bei­tern für die gemein­nüt­zige Land­schaft der Region stark mach­ten. In die­sem Jahr waren Ting und Niels im Alten­heim in Husum und haben Hoch­beete für die Bewoh­ner des Hau­ses ange­legt. Es wurde gehäm­mert, gesägt und gepflanzt… trotz des grauen Wet­ters, war die Stim­mung schel­misch hei­ter, ein­fach quietschfidel.

IMG_5593

Unsere Ernte war auch nicht schlecht

Auch in die­sem Jahr hat­ten wir neben unse­ren eige­nen Vor­ha­ben, wie­der tolle Pro­jekte die wir für unsere Kun­den rea­li­sie­ren konn­ten. Ange­fan­gen bei einer Sta­ke­hol­der­ana­lyse, über die Vor­be­rei­tung eines Öko­pio­niers auf das CSE-Label, bis hin zur Mode­ra­tion des CSR-Frühstücks der Kie­ler Wirt­schaft. Auch konn­ten wir unsere Arbeit mit einer nord­deut­schen Fach­hoch­schule fort­set­zen und haben uns hier als fes­ter Bestand­teil zur Ver­mitt­lung von CR-Kompetenzen eta­bliert. Das freut uns beson­ders, da das Arbei­ten mit den Stu­die­ren­den unheim­lich moti­vie­rend und anre­gend ist.

2017 – Gimme More!

Read More
candle

28 Dez Rückblick 2015 – Let’s do it!

Die Zeit rennt und wir haben nun bereits fast unser zwei­tes Geschäfts­jahr hin­ter uns – daher wol­len wir das Jahr noch­mals Revue pas­sie­ren lassen.

In Ber­lin gegrün­det, in der Welt zuhause

Nach­dem wir 2014 in Ber­lin gegrün­det haben, zog es uns 2015 zuneh­mend wie­der in Rich­tung Hei­mat. Dem­ent­spre­chend haben wir im Früh­jahr die­ses Jah­res zusätz­li­che Stand­orte in Mann­heim – Tings Hei­mat – und in Kiel – Niels Hei­mat – errich­tet. Durch die Nut­zung von CoWorking-Spaces konn­ten wir uns ein sehr fle­xi­bles Arbei­ten ermög­li­chen und durch die digi­tale Arbeits­weise sind wir selbst dann ein Team, wenn Niels in Kiel und Ting in Ber­lin oder nun sogar gerade in San Fran­cisco ist.

Wir star­ten mit der Initia­tive Nord­fries­land Daag

Ein ganz beson­de­rer Höhe­punkt war der 10. Juli für uns – der 1. Nord­fries­land Daag, ein regio­na­ler Ehren­amts­tag, an dem sich Unter­neh­men mit ihren Mit­ar­bei­tern für die nord­frie­si­sche Gemein­schaft stark machen und in Sozial– und Umwelt­pro­jek­ten mit­wir­ken. Als Trä­ger die­ser Initia­tive hat es uns extrem viel Spaß gemacht, am Akti­ons­tag selbst dabei zu sein und mit anzu­pa­cken. Wir tausch­ten unsere Mac­Books an die­sem Tag gegen den West­er­he­ver Deich ein und waren mit dem Küste gegen Plas­tik e.V. auf einer gemein­sa­men Mis­sion unter­wegs: Den Deich vom Müll zu befreien!

Ting und Niels beim sammeln

Wieso eigent­lich Nord­fries­land Daag, das wer­den wir häu­fi­ger gefragt, da sich unsere Stand­orte ja in Ber­lin, Mann­heim und Kiel befin­den. Da wir jedoch in CoWorking-Spaces arbei­ten, die sich gele­gent­lich auch mal ver­än­dern, haben wir den Betriebs­sitz von sus­tai­ne­ra­tion ins beschau­li­che Nord­fries­land, auf den elter­li­chen Bau­ern­hof von Niels gelegt. Dort fin­den wir nun regel­mä­ßig ein paar Muße­stun­den in denen wir in voll­kom­me­ner Stille zwi­schen Kühen und Pfer­den unsere Pro­jekte vorantreiben.

Mit der Geber­laune wird Zeit spen­den leicht gemacht

Nach­dem wir die Geber­laune im Rah­men des Nord­fries­land Daags auf Herz und Nie­ren prü­fen konn­ten, wurde die Online-Plattform zur Orga­ni­sa­tion von Cor­po­rate Volunteering-Veranstaltungen Anfang August gelauncht. Die erste Hälfte des Jah­res haben wir kon­ti­nu­ier­lich mit der Ent­wick­lung die­ser Soft­ware ver­bracht – dem­ent­spre­chend war die Freude rie­sig, als wir im Som­mer damit ein neues Fir­men­ka­pi­tel auf­schlu­gen. Auch die Fach­me­dien haben die Geber­laune wahr­ge­nom­men und über sie berich­tet, ins­be­son­dere der Bei­trag im Forum Nach­hal­tig Wirt­schaf­ten hat uns immens gefreut.

Geberlaune_Zeit_spenden_leicht_gemacht

Für unser regio­na­les Enga­ge­ment in Nord­fries­land wur­den wir ausgezeichnet

Im Okto­ber kam die Nach­richt vom Unter­neh­men für die Region e.V., der uns mit dem Sie­gel „Regio­nal Enga­giert 2015“ für den von uns initi­ier­ten Nord­fries­land Daag aus­ge­zeich­net hat. Die Initia­tive Nord­fries­land Daag ist auch auf deren bun­des­wei­ten Land­karte des Enga­ge­ments zu finden.

sustaineration_auszeichnung_2015_regional_engagiert

Und gear­bei­tet haben wir auch

Neben unse­ren eige­nen Pro­jek­ten und Vor­ha­ben, haben wir auch 2015 wie­der span­nende Kun­den und Pro­jekte bear­bei­ten dür­fen. So konn­ten wir bei­spiels­weise unsere Zusam­men­ar­beit mit dem Bun­des­ver­band Deut­sche Tafel wei­ter fort­set­zen und waren an deut­schen Hoch­schu­len und ver­mit­tel­ten Stu­die­ren­den CR-Kompetenzen in Work­shops, wie z.B. an der Uni­ver­si­tät Mannheim.

2016 star­ten wir in unser drit­tes Geschäfts­jahr und sind gespannt auf Pro­jekte, Ideen und die Dinge, die sich im Laufe des nächs­ten Jah­res erge­ben wer­den. Zu Jah­res­be­ginn steht die Ver­öf­fent­li­chung unse­rer ers­ten Stu­die im Bereich Cor­po­rate Volun­tee­ring an – es geht also schon mal gut los!

Read More
candle

22 Dez Rückblick 2014 – It’s just the beginning!

Nach­dem wir das ganze Jahr Bei­träge rund um das Thema Nach­hal­tig­keit und nach­hal­ti­ges Wirt­schaf­ten gepos­tet haben, wol­len wir unse­ren Lesern nun auch Ein­bli­cke hin­ter die Kulis­sen von sus­tai­ne­ra­tion geben. In der Kate­go­rie Inside sus­tai­ne­ra­tion berich­ten sus­tai­ne­ra­tors über sich und ihre Pro­jekte – ange­fan­gen mit einem Rück­blick auf das Jahr der Grün­dung von sustaineration.

Wie alles begann…

Februar 2014, Ting und Niels saßen in der Vor­le­sung Qua­li­täts­ma­nage­ment und tausch­ten, wie so oft, ihre Ideen zu einem nach­hal­ti­ge­ren Wirt­schafts­mo­dell aus. Auch die gemein­same Grün­dung eines Star­tups wurde bei ihrem tra­di­tio­nel­len Gedan­ken­aus­tausch dis­ku­tiert. Es dau­erte nicht lange und die Ent­schei­dung war gefal­len – eine Bera­tung spe­zia­li­siert auf Nach­hal­tig­keit soll es sein.

Unser ers­ter Notartermin

Im März mach­ten wir uns dann auch schon an die Arbeit: Rechts­form, Bera­tungs­leis­tun­gen, Namen, Finan­zie­rung, es gab viel zu tun bevor wir offi­zi­ell grün­den konn­ten. Doch getrö­delt haben wir nicht! Die Rechts­form und Finan­zie­rung war rela­tiv schnell geklärt und die Leis­tun­gen, die unsere gemein­same Bera­tung zukünf­tig anbie­ten sollte, waren auch schnell gefun­den. Beson­ders viel Freude hat­ten wir bei der Suche nach einem geeig­ne­ten Namen. Nach­dem uns die ers­ten Vor­schläge nicht über­zeu­gen konn­ten, haben wir begon­nen Begriff­lich­kei­ten zu matchen. Aus sus­taina­bi­lity und gene­ra­tion wurde letzt­lich sus­tai­ne­ra­tion und uns war klar: Ja, das ist er! Schnell noch einen Gesell­schaf­ter­ver­trag auf­ge­setzt und schon saßen wir beim Notar.

Lan­ge­weile kam da nie so rich­tig auf

Bereits im Mai konn­ten wir erste Kun­den gewin­nen und star­te­ten mit klei­ne­ren Pro­jek­ten für ImmobilienScout24, ebbe+flut zaun­sys­teme und dem Bun­des­ver­band Deut­sche Tafel. Das hat uns in unse­rer Ent­schei­dung sus­tai­ne­ra­tion zu grün­den noch­mals bestärkt. Bis Ende Sep­tem­ber stu­dier­ten wir wei­ter­hin berufs­be­glei­tend Nach­hal­tig­keits– und Qua­li­täts­ma­nage­ment an der HWR Ber­lin und waren im Wesent­li­chen damit beschäf­tigt unsere Mas­ter­ar­bei­ten zu ver­fas­sen. Dar­über hin­aus stan­den wir vor der Auf­gabe unsere eige­nen Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tu­ren zu schaf­fen und auf­zu­bauen. Es gab also viel zu tun. Nach­dem wir im Sep­tem­ber unsere Mas­ter­ar­bei­ten abge­ge­ben haben, konn­ten wir ein wenig durch­at­men. Nicht lange, und wir hat­ten den ers­ten grö­ße­ren Auf­trag, den wir gemein­sam mit kaneo-greenIT solu­ti­ons durch­füh­ren. Seit Okto­ber imple­men­tie­ren wir gemein­sam ein Umwelt­ma­nage­ment­sys­tem nach DIN EN ISO 14001 bei einem mit­tel­stän­di­schen Pharmaunternehmen.

Ein auf­re­gen­des Jahr neigt sich dem Ende

2014 war für uns ein groß­ar­ti­ges Jahr. Viele Dis­kus­sio­nen und Brain­stor­mings haben sus­tai­ne­ra­tion zu dem gemacht was es jetzt ist – eine Firma von Ting und Niels, die ihre Wur­zeln in Ber­lin geschla­gen hat und des­sen Hei­mat Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein, Kali­for­nien und Tai­wan ist. Hier wol­len wir auch in Zukunft wir­ken und nach­hal­tige Akzente in Wirt­schaft und Gesell­schaft set­zen. Wir arbei­ten kon­ti­nu­ier­lich an krea­ti­ven Projektideen.

Wir freuen uns nun auf ein paar erhol­same Fei­er­tage, um uns im nächs­ten Jahr mit viel Ener­gie in die kom­men­den Pro­jekte zu stür­zen. Und es wird eini­ges anste­hen, wir stel­len erst­mals auf der Fair4Business in Neu­müns­ter aus, füh­ren den ers­ten Nordfriesland-Daag durch und wol­len mehr Unter­neh­men für uns gewin­nen, um gemein­sam wir­kungs­volle Nach­hal­tig­keits­lö­sun­gen zu erarbeiten.

Wir freuen uns auf das kom­mende Jahr!

Foto: Foto­lia

Read More