candle

22 Dec Rückblick 2014 – It’s just the beginning!

Nach­dem wir das ganze Jahr Bei­träge rund um das Thema Nach­hal­tig­keit und nach­hal­ti­ges Wirt­schaf­ten gepos­tet haben, wol­len wir unse­ren Lesern nun auch Ein­bli­cke hin­ter die Kulis­sen von sus­tai­ne­ra­tion geben. In der Kate­go­rie Inside sus­tai­ne­ra­tion berich­ten sus­tai­ne­ra­tors über sich und ihre Pro­jekte – ange­fan­gen mit einem Rück­blick auf das Jahr der Grün­dung von sustaineration.

Wie alles begann…

Februar 2014, Ting und Niels saßen in der Vor­le­sung Qua­li­täts­ma­nage­ment und tausch­ten, wie so oft, ihre Ideen zu einem nach­hal­ti­ge­ren Wirt­schafts­mo­dell aus. Auch die gemein­same Grün­dung eines Star­tups wurde bei ihrem tra­di­tio­nel­len Gedan­ken­aus­tausch dis­ku­tiert. Es dau­erte nicht lange und die Ent­schei­dung war gefal­len – eine Bera­tung spe­zia­li­siert auf Nach­hal­tig­keit soll es sein.

Unser ers­ter Notartermin

Im März mach­ten wir uns dann auch schon an die Arbeit: Rechts­form, Bera­tungs­leis­tun­gen, Namen, Finan­zie­rung, es gab viel zu tun bevor wir offi­zi­ell grün­den konn­ten. Doch getrö­delt haben wir nicht! Die Rechts­form und Finan­zie­rung war rela­tiv schnell geklärt und die Leis­tun­gen, die unsere gemein­same Bera­tung zukünf­tig anbie­ten sollte, waren auch schnell gefun­den. Beson­ders viel Freude hat­ten wir bei der Suche nach einem geeig­ne­ten Namen. Nach­dem uns die ers­ten Vor­schläge nicht über­zeu­gen konn­ten, haben wir begon­nen Begriff­lich­kei­ten zu matchen. Aus sus­taina­bi­lity und gene­ra­tion wurde letzt­lich sus­tai­ne­ra­tion und uns war klar: Ja, das ist er! Schnell noch einen Gesell­schaf­ter­ver­trag auf­ge­setzt und schon saßen wir beim Notar.

Lan­ge­weile kam da nie so rich­tig auf

Bereits im Mai konn­ten wir erste Kun­den gewin­nen und star­te­ten mit klei­ne­ren Pro­jek­ten für ImmobilienScout24, ebbe+flut zaun­sys­teme und dem Bun­des­ver­band Deut­sche Tafel. Das hat uns in unse­rer Ent­schei­dung sus­tai­ne­ra­tion zu grün­den noch­mals bestärkt. Bis Ende Sep­tem­ber stu­dier­ten wir wei­ter­hin berufs­be­glei­tend Nach­hal­tig­keits– und Qua­li­täts­ma­nage­ment an der HWR Ber­lin und waren im Wesent­li­chen damit beschäf­tigt unsere Mas­ter­ar­bei­ten zu ver­fas­sen. Dar­über hin­aus stan­den wir vor der Auf­gabe unsere eige­nen Orga­ni­sa­ti­ons­struk­tu­ren zu schaf­fen und auf­zu­bauen. Es gab also viel zu tun. Nach­dem wir im Sep­tem­ber unsere Mas­ter­ar­bei­ten abge­ge­ben haben, konn­ten wir ein wenig durch­at­men. Nicht lange, und wir hat­ten den ers­ten grö­ße­ren Auf­trag, den wir gemein­sam mit kaneo-greenIT solu­ti­ons durch­füh­ren. Seit Okto­ber imple­men­tie­ren wir gemein­sam ein Umwelt­ma­nage­ment­sys­tem nach DIN EN ISO 14001 bei einem mit­tel­stän­di­schen Pharmaunternehmen.

Ein auf­re­gen­des Jahr neigt sich dem Ende

2014 war für uns ein groß­ar­ti­ges Jahr. Viele Dis­kus­sio­nen und Brain­stor­mings haben sus­tai­ne­ra­tion zu dem gemacht was es jetzt ist – eine Firma von Ting und Niels, die ihre Wur­zeln in Ber­lin geschla­gen hat und des­sen Hei­mat Baden-Württemberg, Schleswig-Holstein, Kali­for­nien und Tai­wan ist. Hier wol­len wir auch in Zukunft wir­ken und nach­hal­tige Akzente in Wirt­schaft und Gesell­schaft set­zen. Wir arbei­ten kon­ti­nu­ier­lich an krea­ti­ven Projektideen.

Wir freuen uns nun auf ein paar erhol­same Fei­er­tage, um uns im nächs­ten Jahr mit viel Ener­gie in die kom­men­den Pro­jekte zu stür­zen. Und es wird eini­ges anste­hen, wir stel­len erst­mals auf der Fair4Business in Neu­müns­ter aus, füh­ren den ers­ten Nordfriesland-Daag durch und wol­len mehr Unter­neh­men für uns gewin­nen, um gemein­sam wir­kungs­volle Nach­hal­tig­keits­lö­sun­gen zu erarbeiten.

Wir freuen uns auf das kom­mende Jahr!

Foto: Foto­lia

Share this: