WP_20160715_014

15 Jul Altenheim statt CoWorking Space und Hochbeet und Pflanzen statt MacBook

Am 15. Juli tausch­ten wir wie­der mal unsere Arbeits­plätze gegen eine gemein­nüt­zige Ein­rich­tung in Nord­fries­land aus. Im letz­ten Jahr sam­mel­ten wir noch den ange­spül­ten Müll am West­er­he­ver Deich – Die­ses Mal zog es uns ins Alten– und Pfle­ge­heim nach Husum. Dort konn­ten wir unsere grü­nen Dau­men unter Beweis stel­len und Hoch­beete für die Bewoh­ner der Ein­rich­tung errichten.

Als wir mor­gens um 9:00 Uhr bei Wind und Regen ange­kom­men sind, star­te­ten wir zunächst mit einer Früh­stücks­pause – so lässt es sich arbei­ten. Anschlie­ßend hat uns Achim, der Haus­meis­ter der Senioren-Einrichtung, den Ort des Gesche­hens gezeigt, an dem die Hoch­beete ange­legt und bepflanzt wer­den sollten.

Nach­dem die Erd­ar­bei­ten abge­schlos­sen waren und wir einen ebe­nen Unter­grund für die Hoch­beete geschaf­fen haben, konn­ten wir diese Schicht für Schicht befül­len. Da Achim die Fähig­keit besitzt zu goo­geln, wusste er genau wie so ein Hoch­beet zu fül­len war. Dickes Geäst, klein geschred­der­tes Holz, Laub und ande­res Gar­ten­grün­zeug und abschlie­ßend die Erde in die gepflanzt wird. Zwi­schen­durch alles ab und an mal platt stamp­fen und schon konn­ten die Beete bepflanzt werden.

IMG_5580

 

WP_20160715_005

Beson­ders viel Freude hatte Ting bei der Inbe­trieb­nahme der elek­tro­ni­schen Säge, auf deren Ein­satz sie schon die ganze Zeit gewar­tet hat.

WP_20160715_007

Als die diver­sen Schich­ten in den Beete waren, konn­ten wir uns ans bepflan­zen machen. Eines der Beete sollte etwas medi­ter­ra­ner ange­haucht sein und wurde ent­spre­chend u.a. mit Laven­del, Paprika, Cur­ry­kraut und Thy­mian bestückt und das andere Beet wurde mit Erd­bee­ren, Peter­si­lie, Schnitt­lauch und ande­ren Kräu­tern ausgestattet.

WP_20160715_017 WP_20160715_014

Auch wenn sich das Wet­ter nicht gerade von sei­ner bes­ten Seite gezeigt hat, hat­ten wir viel Spaß dabei unsere Hände dre­ckig zu machen und freuen uns sehr über das fer­tige Ergebnis.

IMG_5593Beson­ders span­nend waren auch die Ein­drü­cke, die wir durch die Gesprä­che mit Achim und der Ein­rich­tungs­lei­te­rin Frau Zischeck erhal­ten haben. The­men wie man­geln­des Fach­per­so­nal, schlech­tes Image von Pfle­ge­ein­rich­tun­gen und andere erschwe­ren der Ein­rich­tung das Leben erheb­lich. Durch den Tag im Pfle­ge­heim konn­ten wir selbst mal einen bes­se­ren Ein­blick in eine sol­che Ein­rich­tung erhal­ten – Eine Ein­rich­tung von der wir selbst kaum eine Vor­stel­lung hat­ten, bzw. wir uns nicht wirk­lich inten­si­ver mit aus­ein­an­der­ge­setzt haben.

Am Abend ver­sam­mel­ten sich die Teil­neh­mer aus Wirt­schaft und Gemein­we­sen auf dem uri­gen Hof von Sabine, die ein Tier­heim und Gna­den­hof in Lüt­jen­holm betreibt. Ver­steckt zwi­schen Wald und Wie­sen hat­ten wir einen tol­len Abend an dem wir die Teil­neh­mer des Akti­ons­ta­ges in einer gemütlich-rustikalen Atmo­sphäre noch­mal bes­ser ken­nen­ler­nen konnten.

2017 sind wir natür­lich wie­der dabei – gerne auch mal mit dem ein oder ande­ren Sonnenstrahl!

Share this: