Renewables

29 Feb Fossil Free Deutschland – Vermögen deinvestieren

Fos­sil Free Deutsch­land ver­steht sich als Divestment-Bewegung, bei der es darum geht, Ver­mö­gen, wel­ches öko­lo­gisch oder ethisch frag­wür­dig ange­legt ist, zu deinvestieren.

Wie Divest­ment funk­tio­niert und die Idee der Fos­sil Free-Bewegung

Im Prin­zip ist Divest­ment das Gegen­teil einer Inves­ti­tion. Kon­kret bedeu­tet es, dass man sich von Invest­ment­fonds, Akteien und Anlei­hen trennt, die weder öko­lo­gisch aus­ge­rich­tet noch sozi­al­ver­träg­lich sind. Da Inves­ti­tio­nen in fos­sile Brenn­stoffe nicht nur ein Risiko für Mensch und Pla­net dar­stel­len, son­dern auch für Inves­to­ren unkal­ku­lier­bar sind, ruft die Fossil-Free-Bewegung sämt­li­che Insti­tu­tio­nen auf, ihr Ver­mö­gen aus den ent­spre­chen­den Unter­neh­men abzuziehen.

Was wird gefordert?

Die Divestment-Bewegung for­dert öffent­li­che Insti­tu­tio­nen dazu auf, sämt­li­che Inves­ti­tio­nen in fos­sile Brenn­stoffe zu stop­pen und sich zudem von ihren beste­hen­den Kapi­tal­an­la­gen in fos­sile Brenn­stoffe inner­halb der nächs­ten fünf Jahre zu tren­nen. Dabei kon­zen­triert sich die Bewe­gung auf ins­ge­samt 200 bör­sen­no­tierte Unter­neh­men, die aktu­ell den größ­ten Teil der Kohle-, Öl– und Gas­re­ser­ven besit­zen. Aus die­sen Unter­neh­men soll das öffent­li­che Ver­mö­gen her­aus­ge­zo­gen werden.

Kann Divest­ment etwas verändern? 

Es gibt in der Tat einige erfolg­rei­che Bei­spiele für funk­tio­nie­rende Divestment-Kampagnen. Die wohl größte und vor allem wir­kungs­vollste spielte sich in den 80er Jah­ren in Süd­afrika ab, wäh­rend der Apart­heid. 155 US-Universitäten, dar­un­ter auch höchst ange­se­hene, zogen Mitte der 80er Jahre ihr Ver­mö­gen aus Unter­neh­men ab, die in Süd­afrika wirt­schaf­te­ten. Des­wei­te­ren betei­lig­ten sich 26 Bun­des­staa­ten, 22 Land­kreise und etwa 90 Städte – auch sie dein­ves­tier­ten ihr Ver­mö­gen aus den ent­spre­chen­den Unter­neh­men. Die Divestment-Kampagne in Süd­afrika hat wesent­lich dazu beige­tra­gen, die Ära der Gleich­be­rech­ti­gung und Demo­kra­tie ein­zu­läu­ten und dem Apart­heid­re­gime das Rück­grat zu brechen.

Mehr zu die­ser Bewe­gung erfahrt ihr unter www.gofossilfree.org

Share this: